Erniedrigen | Dominante Girls

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Persönliche Fußsklaven müssen nicht nur Füße oder Stiefel lecken, sie müssen auch andere Schuhe wie etwa Hausschuhe sauber lecken. Auf ihren Knien müssen sie sich der Herrin nähern und gehorchen. Inzwischen kann es dieser Fußsklave nicht erwarten, endlich die Hausschuhe seiner Fußherrin zu lecken. Wenn er Schmutz sieht, fängt er an zu sabbern und seine Gier wächst, ebenso wie sein Loserschwanz. Es gibt ihm einen Brainfuck, wenn er die Füße seiner Herrin anbeten darf. Dafür lässt er sich dominieren und erniedrigen.


Das kommt davon, wenn man so kleine Hoden und einen mickrigen Pimmel hat, denn deshalb wird er von den Herrinnen gefoltert. Vier Herrinnen geben dem Loser eine sehr harte CBT und haben viel Spaß dabei. Diese Domination wird schließlich mit Strom gekrönt. Sie spielen mit Lupe, Pinzette und Zange, um den Loser zu erniedrigen. Die Stromschläge zwingen ihn zu zappeln, was die Herrinnen noch mehr zum Lachen bringt. Beim Trampling toben sich die Herrinnen aus, denn die Tritte sind sehr hart.


Selbst einen so starken und kräftigen Mann kann die sadistische dämonische Goddess klein machen. Sie dominiert ihn mit einer CBT und einem Handjob, doch sie zeigt ihre Überlegenheit und ihre Macht, denn sie verhindert sehr brutal, dass er abspritzen kann. Wehrlos lässt der Loser sich erniedrigen, denn sie hat ihn gefügig gemacht, sodass er ihr jetzt hörig ist und bereit, sich erniedrigen zu lassen. Von dem starken Mann ist längst nichts mehr übrig und die dämonische Goddess triumphiert über den Versager.


Unterwerfung ist das Einzige, an das du noch denken kannst, wenn du den prachtvollen Knackarsch deiner Goddess siehst. Sie trägt eine Trainingsstrumpfhose und um dich zu necken, lässt sie dich ihren Knackarsch sehen, damit spielt sie mit deiner Geilheit und du bist nur noch ein kleiner und schwacher Loser, der sich hilflos in sein Schicksal fügt. Dem verschwitzten Arsch kannst du nicht mehr widerstehen und bist froh, dem göttlichen Arsch dienen zu dürfen. Dafür lässt du dich dominieren, erniedrigen und quälen.


Bei einem menschlichen Hocker kann man sehr leicht die Atemkontrolle ausüben. Für die Mistress ist dieser Arschanbeter genau richtig, denn er kniet freiwillig über eine Box, er hat sogar ein Kissen bekommen, doch dann setzt sich Mistress Enola auf sein Kopf und erstickt ihn fast. Sie möchte ausprobieren, wie lange er das Gewicht seiner Mistress aushalten kann. Gefesselt ist der Loser seiner Mistress ausgeliefert und sie kann ganz gemütlich mehrere Positionen ausprobieren. Mistress Enola liebt es, den Arschanbeter zu erniedrigen und zu quälen.


Sehr schmutzige Turnschuhe und Stiefeletten bekommt der Loser in sein Gesicht gedrückt, die er wieder sauber lecken soll. Beide Herrinnen sind damit schon lange herumgelaufen und in viel Dreck getreten, damit der Loser genug zum Fressen bekommt. Die Ladys ekeln sich, doch sie zwingen den Schuhanbeter alles zu lecken und spucken ihm in sein Maul, damit er besser lecken und schlucken kann. Der Loser versucht sich zu wehren, doch die beiden Ladys sind stärker und erniedrigen ihn nur noch mehr.


Bei diesem Facesitting hat die BBW ihren Sklaven ignoriert und dadurch hat sie ihn vergessen. Erst als der Arschanbeter vor Atemnot zu zappeln beginnt, lässt sie ihn ein bisschen atmen. Deshalb probiert Goddess Lilly einige Positionen aus, um den Loser auch weiterhin bestrafen zu können. Die Goddess ist so sexy, dass der Loser sich gerne quälen und dominieren lässt. Sie will, dass der Loser ihre feuchte Muschi leckt, doch dann gibt sie ihm ein Faceriding, um ihn noch mehr zu erniedrigen.


Grausamen Herrinnen fällt immer etwas ein, wie sie die persönlichen Sklaven erniedrigen können. So wie diese menschliche Fußmatte für die Bequemlichkeit der Goddess herhalten muss, dafür bekommt er ein Cocktrampling und ein Facetrampling. Immer wenn sich der Loserpimmel aufstellen will, wird er hart getrampelt. Natürlich wird jedes Stöhnen und jammern mit der Schuhsohle erstickt. Während die Goddess ihr köstliches Menü genießt, bekommt der Sklave den Dreck unter ihren Sohlen zu fressen. Wenn er sich weigert, wird die Goddess ihm in sein Maul spucken.


Mistress Redhead benutzt ihren Sklaven als persönlichen Schuhputzer. Sie war den ganzen Tag lang in ihren Turnschuhen auf der Straße unterwegs damit ihr Sklave ordentlich was zu tun hat. Sie lässt ihn an Ihren Füßen riechen und reibt ihre schwitzigen Sohlen an seinem Gesicht. Auch die Schuhe müssen sauber gemacht werden und so entfernt sie die durchgeschwitzte, stinkende Innensohle, spuck drauf und lässt ihren Sklaven die ekelige Mischung ablecken, bevor sie ihn vollständig erniedrigt und ihn mit dem Kopf in ihre Schuhe steckt.


Auf den Boden geworfen und getreten, fühlt sich bei Lady Steffi und ihrer Freundin Lady Julika jeder Mann wie ein devotes Opfer und wird innerhalb kürzester Zeit in einen echten Sklaven verwandelt. Die Ladys werden dich auslachen, dich erniedrigen und dich zu Aufgaben zwingen, von denen du nicht einmal im Ansatz geträumt hättest. Freue dich auf harte Strafen und starke Schläge, kräftige Tritte und entwürdigende Momente, die dir alles abverlangen werden.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive