Dreck | Dominante Girls

Alle Artikel, die mit "Dreck" markiert sind

Mit dem Rücken auf dem Boden liegst du da und siehst, wie der dreckige Stiefel auf deine Loserfresse zukommt. Die tiefen Rillen musst du sauber lecken und den ganzen Dreck fressen. Wie ein Wurm liegst du da und bist geil, perfekt für die dominante Herrin, denn so kann sie deine Loserfresse zertrampeln. Nach dem Facetrampling kannst du noch einmal die Boots lecken. Endlich hast du die Aufmerksamkeit der Herrin und du tust alles dafür, dass du ein gehorsamer Stiefellecker bist.


Sogar bei einem Roadtrip dominiert die Herrin einen Fußsklaven. Aus dem Auto heraus trampelt sie auf seinem Gesicht mit ihren schönen Füßen. Wie mit einer Marionette spielt sie mit der Sucht des Fußanbeters. Den Dreck muss der Loser ablecken. Die Herrin zerquetscht die Nase des Fußsklaven und lässt ihn kaum noch atmen. Für seine Sucht wird die kleine Fußschlampe natürlich verspottet und erniedrigt. Dennoch ist der Loser froh, dass er die göttlichen Füße anbeten und den köstlichen Schweiß kosten darf.


Extrem dreckige Sneaker hat die dominante und freche Goddess für dich vorbereitet. Sand und Haare befinden sich zwischen den Rillen der Sportschuhe. Wer weiß, in was die Herrin noch getreten ist, um dir eine köstliche Mahlzeit zu servieren. Dein Platz unter den Füßen der Herrin ist für dich Fußanbeter reserviert. Die tiefen Rillen warten darauf, von dir gereinigt zu werden. Den ganzen Dreck wirst du schlucken und nichts übrig lassen. Sehr ruppig gibt dir die Herrin Anweisungen und sie erniedrigt dich Loser.


Wenn die dominante Herrin nach Hause kommt, dann erwartet sie, dass der Haussklave angekrochen kommt und die Stiefel sauber leckt. Den Straßenstaub muss der Fußanbeter gründlich ablecken. Seine Zunge ist wie ein Waschlappen. Das Gesicht des Losers benutzt sie als Fußmatte. Für das hässliche Losergesicht hat die Herrin nur Tritte übrig. Weil die Herrin noch ein bisschen Spaß will, wird der Loser gedemütigt und erniedrigt. Obwohl sich der Loser ekelt, muss er den ganzen Dreck fressen, der auf den Lederstiefeln ist.


Zwei freche Girls wollen den Fußsklaven öffentlich demütigen und haben ihn deshalb zu einer Brücke mitgenommen. Hier wollen sie ihn foltern und beginnen, den Loser mit ihren Stiefeln und High Heels zu treten. Den Dreck unter den Sohlen muss er auch ablecken. Unter der Brücke schallen seine Schmerzensschreie so schön, dass die Girls das Trampling steigern. Die frechen Girls sind sehr sexy und brutal, doch für die Aufmerksamkeit der Ladys lässt sich der Loser gerne foltern, auch wenn er wimmernd auf dem Boden liegt.


In einer Ecke wartet die Fußsklavin, bis die Herrinnen wieder zu Hause sind, um dann die geilen Stiefel zu reinigen. Zuerst mit der Zunge, dann mit einem Lappen. Mit der Gerte bekommt die Loserin Schläge, wenn sie etwas nicht richtig macht. Die strengen Herrinnen überzeugen sich auch davon, dass die Loserin den Dreck auch frisst. Aber die Fußsklavin bemüht sich, die geilen Overknees gründlich sauber zu lecken und zu pflegen, denn es gibt für sie nichts Schöneres als die Stiefel ihrer Herrinnen.


Für ihre lesbische Dominanz hat sich die Goddess heute ihre kleine Haushure vorgenommen, die an die Kette gelegt wurde. Wenn die Goddess nach Hause kommt, muss die Versagerin den Dreck von den Schuhen lecken und die Füße vom Schweiß befreien. Die Socken stopft die Goddess der Hündin ins Maul. Die Fußherrin spuckt der kleinen Versagerin in ihr Maul, damit sie die Rillen auslecken kann. Jede kleine Verfehlung wird mit harten Schlägen bestraft, damit sich die unwürdige Hure noch mehr anstrengt.


Sehr schmutzige Turnschuhe und Stiefeletten bekommt der Loser in sein Gesicht gedrückt, die er wieder sauber lecken soll. Beide Herrinnen sind damit schon lange herumgelaufen und in viel Dreck getreten, damit der Loser genug zum Fressen bekommt. Die Ladys ekeln sich, doch sie zwingen den Schuhanbeter alles zu lecken und spucken ihm in sein Maul, damit er besser lecken und schlucken kann. Der Loser versucht sich zu wehren, doch die beiden Ladys sind stärker und erniedrigen ihn nur noch mehr.


Heute gibt es wieder etwas ganz Spezielles für dich, sieh genau hin, denn diese wunderbaren Füße der Herrin warten darauf, verwöhnt zu werden. Rot lackierte Zehen möchten gelutscht werden und an den Fußsohlen darfst du knabbern. Gewürzt sind die göttlichen Füße mit stinkendem Dreck, den du ablecken und schlucken wirst. Die Zehenringe lassen deinen Schwanz zucken, doch du dreckige kleine Fußschlampe bleibst auf deinen Knien und erledigst deine Arbeit, dann wirst du wieder unter den Tisch kriechen und auf deinen nächsten Auftrag warten.


Grausamen Herrinnen fällt immer etwas ein, wie sie die persönlichen Sklaven erniedrigen können. So wie diese menschliche Fußmatte für die Bequemlichkeit der Goddess herhalten muss, dafür bekommt er ein Cocktrampling und ein Facetrampling. Immer wenn sich der Loserpimmel aufstellen will, wird er hart getrampelt. Natürlich wird jedes Stöhnen und jammern mit der Schuhsohle erstickt. Während die Goddess ihr köstliches Menü genießt, bekommt der Sklave den Dreck unter ihren Sohlen zu fressen. Wenn er sich weigert, wird die Goddess ihm in sein Maul spucken.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive