Erstickt | Dominante Girls

Alle Artikel, die mit "Erstickt" markiert sind

Facesitting ist so geil, denn die Goddess hat auf jeden Fall die Kontrolle. Dieser Loser hier ist gefesselt und sein Kopf steckt in einer Smotherbox. Die BBW sitzt gemütlich auf der Box und erstickt den Loser fast. Hilflos ist der Loser ihr ausgeliefert. Dafür darf er an dem göttlichen Arsch schnüffeln, doch er hat keine Atemkontrolle mehr. Allerdings ist der kleine Loser eine Arschfotze, die den göttlichen Arsch seiner Goddess anbetet und verehrt. Da lässt er sich gerne erniedrigen und auslachen.


Weil das menschliche Sitzkissen heute so unbequem ist, bekommt der Loser heute eine weitere Lektion in Sachen Gehorsam. Die Goddess gibt ihm ein Facesitting und ein Trampling, damit dominiert und erniedrigt sie die kleine Arschfotze. Niemals darf man kleine Loser unbeaufsichtigt lassen, denn sie brauchen immer eine strenge Führung, damit sie klein und gehorsam bleiben. Beim Facesitting übernimmt die Goddess natürlich die Atemkontrolle und erstickt ihn fast. Bei der Fußanbetung darf er an den göttlichen Füßen schnüffeln und sie spielt mit seiner Sucht.


Facesitting kann sowohl zur Bestrafung als auch zur Belohnung eingesetzt werden. In diesem Fall ist es eher eine Bestrafung, denn der Loser bekommt kaum noch Luft, denn die Goddess hat die Atemkontrolle übernommen. Immer wieder versucht er nach Luft zu schnappen, doch er wird immer wieder unter die feuchte Muschi der Goddess gezwungen. Gefesselt liegt der Loser auf dem Bett und ist ihr Hilflos ausgeliefert. Mit ihrem gesamten Gewicht sitzt die Goddess auf dem Gesicht des Losers und erstickt ihn mit ihrer geilen Pussy.


Muskeln sind sehr sexy und wenn eine Goddess nicht nur muskulös und sexy ist, sondern auch noch gut im Wrestling ist, dann hat ein Loser keine Chance mehr zu widerstehen. Mit wenigen Griffen zwingt sie den Loser auf die Knie und hält ihn im Scherengriff gefangen. Auch wenn die Goddess ein Facesitting gibt und mit ihrem Arsch erstickt, hat er keine Möglichkeit zu entkommen. Selbst bei der Fußdominanz ist der Loser hilflos ausgeliefert. Egal was die Goddess macht, der Loser wird gefoltert und gequält.


Bei einem menschlichen Hocker kann man sehr leicht die Atemkontrolle ausüben. Für die Mistress ist dieser Arschanbeter genau richtig, denn er kniet freiwillig über eine Box, er hat sogar ein Kissen bekommen, doch dann setzt sich Mistress Enola auf sein Kopf und erstickt ihn fast. Sie möchte ausprobieren, wie lange er das Gewicht seiner Mistress aushalten kann. Gefesselt ist der Loser seiner Mistress ausgeliefert und sie kann ganz gemütlich mehrere Positionen ausprobieren. Mistress Enola liebt es, den Arschanbeter zu erniedrigen und zu quälen.


Man kann deutlich die Angst des Arschanbeters sehen, denn er liegt auf einer wackeligen Bank, während die Mistress ihn mit Facesitting den Atem nimmt. Sie probiert einige Positionen aus, um zu testen, wie sie die Atemkontrolle am besten ausüben kann. Den göttlichen Arsch von Mistress Gilda auf dem Gesicht zu fühlen ist ein zu schönes Gefühl und er betet ihn an, deshalb muss er mit härteren Maßnahmen gedemütigt und gequält werden. Das er dabei fast erstickt, ignoriert die Mistress und amüsiert sich.


Grausamen Herrinnen fällt immer etwas ein, wie sie die persönlichen Sklaven erniedrigen können. So wie diese menschliche Fußmatte für die Bequemlichkeit der Goddess herhalten muss, dafür bekommt er ein Cocktrampling und ein Facetrampling. Immer wenn sich der Loserpimmel aufstellen will, wird er hart getrampelt. Natürlich wird jedes Stöhnen und jammern mit der Schuhsohle erstickt. Während die Goddess ihr köstliches Menü genießt, bekommt der Sklave den Dreck unter ihren Sohlen zu fressen. Wenn er sich weigert, wird die Goddess ihm in sein Maul spucken.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive