Quälen | Dominante Girls

Alle Artikel, die mit "Quälen" markiert sind

Ständig kriecht der Fußanbeter um die Mistress herum, deshalb hat sie beschlossen, ihn zu demütigen und zu quälen. Die Fußschlampe ist süchtig nach den weißen Turnschuhen der Mistress. Nun bekommt er ein Trampling über den ganzen Körper und keine Stelle wird ausgelassen. Bei dem Facetrampling fängt der Loser an zu jammern und bei der CBT ist er dann am Ende. Die Geräusche, die er von sich gibt, sind Musik in den Ohren der Mistress und legt noch einige Tritte nach.


Als sadistische Goddess braucht sie keinen Grund, den Sklaven zu quälen. Sein Minipimmel wird besonders bearbeitet, denn das Ballbusting ist sehr brutal. Wenn sie die Eier kickt und sich der Loser krümmt, bekommt er harte Peitschenhiebe. Die Tritte und Kicks sind so hart, dass der Loser einfach nicht gerade stehen kann. CBT ist eine Leidenschaft der Goddess, die sie intensiv auslebt. Das Weichei hat keine Chance zu entkommen, denn die Session ist erst beendet, wenn die Goddess keine Lust mehr hat.


Bei diesem Facesitting hat die BBW ihren Sklaven ignoriert und dadurch hat sie ihn vergessen. Erst als der Arschanbeter vor Atemnot zu zappeln beginnt, lässt sie ihn ein bisschen atmen. Deshalb probiert Goddess Lilly einige Positionen aus, um den Loser auch weiterhin bestrafen zu können. Die Goddess ist so sexy, dass der Loser sich gerne quälen und dominieren lässt. Sie will, dass der Loser ihre feuchte Muschi leckt, doch dann gibt sie ihm ein Faceriding, um ihn noch mehr zu erniedrigen.


Diese sadistische Goddess hat ein Sklavenpärchen, das ihr bedingungslos dient. Sie hat große Freude daran, die beiden zu quälen und mit ihrer Peitsche zu züchtigen. Den Loser benutzt sie als menschlichen Aschenbecher und als Toilette und die Sklavin muss ihre Füße verwöhnen. Die Goddess erniedrigt die Sklavin, indem sie die Loserin zwingt, ein Facesitting bei dem Loser zu machen. Die beiden Loser zu quälen und andere dabei zuschauen zu lassen, ist die größte Demütigung für die beiden Fußabtreter, die ihre grausame Goddess anbeten.


Sein Sack ist nach letzter Nacht dick angeschwollen. Aber nicht durch freudige Ereignisse, sondern durch drei Männer, die seine Eier mit Springerstiefeln zertreten haben! Das alles nur, damit seine Herrin ihm erlaubt an ihren verschwitzten Stiefeln zu riechen.. aber das wurde ihm verwehrt, weil er weinerlich aufgegeben hat. Deshalb zertritt seine Herrin ihm heute im Anschluss seine aufgedunsenen Eier endgültig! Seine Chance auf geile Stiefel hat er verspielt.. und wieder sinkt der Loser zu Boden. Heute keine Stiefel! Vielleicht nach der nächsten Runde ;-).


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive