Dominaküsse | Dominante Girls

Alle Artikel, die mit "Dominaküsse" markiert sind

Bei ihrer Domination ist die freche und sadistische Herrin sehr gemein und brutal. Hier gibt es für dich nicht nur Tritte in die Loserfresse, für die du auch noch bezahlen musst, sondern auch viele Dominaküsse und Demütigungen. Mit ihren geilen Overknees trampelt sie auf dir herum und mit der Peitsche verpasst sie dir Schläge. Wenn ihre Stiefel dreckig sind, wirst du sie sauber lecken. Du wirst der Herrin dienen wie eine Marionette und sie wird mit dir spielen, denn du bist nur ein Spielzeug.


Wenn die dominante Herrin ihren Spaß haben will, dann quält sie einen ihrer Sklaven. Mit ihren wundervollen Füßen verpasst sie dem Loser Fußknebel und eine brutale CBT. Sie spielt mit seiner Geilheit und bestraft ihn dafür. Gnadenlos bearbeitet die Herrin seine Weichteile und sein Losermaul. Weil er so unterwürfig ist, gibt sie ihm Dominaküsse. Mit der Spucke im Maul kann er den Schweiß besser abschlecken und schlucken. Es gibt kein Entkommen aus seiner Sucht und der Kontrolle der Herrin. Er bleibt ein Gefangener.


Eine geile Session erwartet den Fußsklaven. Zwei Lederherrinnen benutzen den Fußsklaven als menschlichen Aschenbecher und als Spucknapf. Zwischendurch darf der Loser die schönen Füße lecken. Doch er bekommt auch Fußknebel, die ihn fast ersticken. Das Gesicht badet schon fast in Spucke, aber der Loser genießt die Dominaküsse, denn er will ein guter Sklave sein. Bei der doppelten Domination hat der Loser keine Chance zu entkommen, er ist den grausamen Ladys total ausgeliefert. Wer weiß, wann der Loser wieder eine so geile Session bekommt.


Immer kriecht der Loser hinter der Goddess her, weil er gierig nach dem Schweiß ist. Weil er einfach alles macht, um seiner Goddess zu gefallen, bekommt er jetzt eine Belohnung. Endlich darf der Loser die Achseln der Goddess lecken und den Schweiß fressen. Dem köstlichen Duft seiner Goddess kann der Loser nicht widerstehen. Gerne nimmt er auch die Dominaküsse an, die er ebenfalls gierig frisst. Für die Goddess ist er ein fast perfekter Sklave, der sich seine Erziehung sehr zu Herzen genommen hat.


Für seine köstliche Mahlzeit kommt das Sklavenhündchen angekrochen und wartet auf seinen Napf. Die Abfälle werden mit viel Spucke verziert und dann muss der Loser, während er frisst, gleichzeitig als Fußhocker dienen. An seinem Arsch kann man sehen, wie ungezogen der Loser ist. Rote Striemen zeigen deutlich, dass er regelmäßig harte Schläge mit dem Stock bekommt. Zwischen den Dominaküssen und den kräftigen Hieben fühlt sich der Fußsklave wohl, solange er die High Heels und die Füße der Goddess anbeten darf.


Dominante Herrinnen haben heute etwas ganz Besonderes für dich mickrigen Loser vorbereitet. Heute wirst du zuschauen, wie sie dir einen köstlichen Cocktail mit viel Spucke vorbereiten. Diesen darfst du dann auf deinen Knien in Empfang nehmen und austrinken. Es ist für dich eine große Ehre, den göttlichen Rotz schlucken zu dürfen. Ein Ekeltraining gehört zu deiner Sklavenerziehung dazu und du wirst gehorchen, sonst bekommst du keine Dominaküsse mehr von den beiden sadistischen Herrinnen. Du musst zugeben, dass du schon gierig nach der göttlichen Spucke bist.


Unartige Hundesklaven wie dieser Versager müssen einfach bestraft werden. Die beiden Herrinnen trampeln auf seinem mickrigen Körper, stellen sich mit ihren Sneaker und Stiefel auf sein Gesicht, schlagen ihn mit einer Kette und quälen ihn mit Nippelfolter. Die Gemeinheiten bei dieser doppelten Dominanz nimmt kein Ende, denn die Ladys haben Spaß und deshalb bekommt er noch einige Dominaküsse, die der Versager sich schmecken lassen kann. Das Trampling und das Facestanding hinterlassen heftige Wunden und verursachen große Schmerzen, dass der Loser anfängt zu heulen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive