Dominante Girls - Junge Dominas quälen ihre Sklaven - Page 11

Heute legt Deborah ein Tänzchen hin und nimmt dafür ihren Sklaven mit.. undzwar auf die Couch! Da legt er sich hin und verbleibt wehrlos auf seinem Platz, während die dominante Lady über ihm bereits mit ihrem vollen Gewicht auf seinem Kopf steht. Dabei trägt sie geile, hautfarbene Nylonstrümpfe mit extra Glanz. Jetzt fängt sie an, auf seiner Matschbirne hoch und runter zu wippen und tanzt mit Genuss und ohne Rücksicht auf dem Fußabtreter!


Die Herrin ist oft im Stall, um sich um die Pferde zu kümmern. Da kann es auch schonmal vorkommen, dass sie mit den Reitstiefeln in Mist oder Pferdeurin tritt und sich das auf der Sohle verschmiert und festklebt. Als sie auf ihr Pferd steigt, fällt ihr auf, dass du ihre Stiefel schon lange nicht mehr sauber gemacht hast... jetzt aber zackig!!! An die Arbeit!! Mach den Mund auf und kratz den Mist mit deinen Zähnen und deiner Zunge von der Sohle!


Du zahlst Geld für diesen Clip und bekommst eine erniedrigende Aufgabe. Denn als du gezahlt hast, bist du zum Putzmädchen deklariert worden und darfst nun deines Amtes walten und die dreckige Kloschüssel mit deinem feuchten Zungenlappen sauber machen. Vergiss nicht den Bereich unter der Klobrille - da, wo sich die ganzen Urinspritzer ablagern wenn ein richtiger Mann im Stehen pisst. Bis zum nächsten Besuch hast du das alles wieder blitzeblank zu machen, Pussy!


Heute geht's in Herrin Blackdiamoond's Grotte wieder mal richtig zur Sache, denn die Herrin hat Laune! Sie dehnt ihrem in Lack gekleideten Sklaven das Arschloch bis ins Unermessliche, sodass sie ihm durch den Trichter jetzt gemütlich einen Sekteinlauf verpassen kann. Extreme Sack-Penetration inklusive! Die prickelnde Brause stimuliert den Untergebenen enorm, während er Blackdiamoonds anderem Sklaven in Sissiklamotten einen bläst. Aber es wäre ja nicht Blackdiamoond, wenn das schon alles gewesen wäre...


Lasst den Loser aus seinem Käfig, heute wird er aus seiner Komfortzone gerissen! Lady Blackdiamoond und ihre Freundin Lady Stella trampeln böse und hart auf den weichen Eiern und dem erigierten Schwanz ihrer mickrigen Sklavenhure. Eine nach der anderen zerdrückt die vermummte Sklavenvisage unter ihren geilen, prallen Arschbacken. Ob er wohl lieber im Käfig geblieben wäre bei der Aussicht? Sein Schwanz spricht doch Bände! Der wächst so immens an, dass er mit den spitzen High Heel Absätzen wieder unter Kontrolle gebracht werden muss!


Deine Herrin hat dich ausgemolken bis auf den letzten Cent - und während sie dein Geld in den Läden verprasst hat, hat sie stundenlang ihre dicken Winterstiefel getragen. Willst du mal sehen, wie der Fuß danach aussieht? Etwas dreckig, und auf jeden Fall feucht. Jetzt darfst du den Schweißfilm von ihren Fußsohlen und zwischen den Zehen weglecken. Schließlich bist du ja dafür verantwortlich. Wann kommt dein nächstes Gehalt? Für die nächste Shoppingtour müssen die Füße wieder bereit sein!


Heute werden Nancys Füße verwöhnt. Mehr oder weniger freiwillig natürlich, haha - denn ihre Sklavin ist unter den Stuhl gefesselt und hat eigentlich auch gar keine andere Wahl. Während ihre überlegene Kumpanin ihre Füße an Clarissa's Mund streckt, gleitet sie mit ihrer feuchten Zunge über die Sohle der nackten Füße und macht alles sauber. Nancy kümmert sich derweil lieber um ihr Handy, als um ihre kleine Bitch, die erstmal ihre Arbeit ordentlich verrichten soll!


Dem Loser wird die Luft so richtig schön versüßt. Zwei Herrinnen lassen ihn ihren Fußdruft inhalieren und lassen auch nicht von ihm ab, wenn er jammert. Je mickriger das Weichei sich gibt, desto erniedrigender wird die ganze Sache für ihn! Eine sitzt auf seinem Bauch, um ihm die Luft noch zusätzlich abzudrücken. Von hier aus bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Füße zu riechen und sie einzuatmen. Vielleicht rutscht ihm ja ausversehen etwas in den Mund ;-).


Du willst in die Liga der erbarmungslosesten Zahlherrinnen? Kein Wischi-Waschi, sondern absoluter Ernst. Jetzt wird dein Konto daran glauben, ungeachtet der Summe oder ob du noch was zu fressen im Haus hast. Du stehst darauf, deiner Herrin deine ganze Kohle abzudrücken und absolut nichts dafür zu bekommen! Vorsicht, wenn du zu feige bist! Das hier ist für wahre Zahlsäue, keine Amateure. Dein Hirn und dein Geldbeutel werden leergefickt, das sollte dir bewusst sein!


Du hast die Anweisung bekommen, jeden Abend abzuspritzen und dein Sperma durch Schlucken zu recyclen! Ganz schön viel auf einmal, sagst du? Du wirst dich dran gewöhnen. Keine Panik, deine Herrin hilft dir dabei und räkelt sich in geilen Nylonstrumpfhosen vor dir. Ihr geiler Arsch ist dir so nahe, wie sonst kein anderer wäre! Also Hände auf den Sack und massieren, reiben, wichsen bis zum ultimativen Abspritzen!! Mund weit auf für deine eigene Wichse, solange sie noch warm ist!!!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive