Dominante Girls - Junge Dominas quälen ihre Sklaven

In ihrem schwarzen Lederminikleid sieht die Goddess sehr sexy aus und ihre glänzenden Stiefel brauchen eine Sklavenzunge. Der kleine nackte Fußanbeter muss die Stiefel lecken und sich für ein Ballbusting bereit machen. Die Goddess demütigt ihn und in dem Folterzimmer muss er mit dem Schlimmsten rechnen. Nach der CBT muss er natürlich wieder die Stiefel anbeten. Es sind neue Stiefel, die für ihre Zwecke eingearbeitet werden müssen. Neben der körperlichen muss der Loser auch die verbale Erniedrigung und Domination aushalten.


Natürlich darfst du auf dem Boden liegend zuschauen, wie sich die wunderbare Goddess auszieht, denn du wirst ihr Sitzkissen sein. Mit ihrer feuchten Pussy setzt sie sich auf dein Gesicht und du darfst ihren Arsch und ihre Muschi lecken. Sie wird dich ersticken, denn sie hat die Atemkontrolle übernommen. Da du nur ein kleiner Arschanbeter bist, kannst du nur ein Facesitting bekommen, denn du wirst mit deinem mickrigen Schwanz niemals eine Frau befriedigen können. Domination und Erniedrigung sind das Einzige, was du bekommst.


Für deine Ausbildung zur Sissy-Schlampe hat sich die Goddess etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die Goddess ist so sexy und macht dich total scharf, doch du wirst vor ihr auf die Knie gehen und ihren Befehlen folgen. Sie wird dich zur schwanzgeilen Fotze ausbilden und dafür wird sie dich hart in den Arsch ficken. Mit dem schwarzen großen Strap-on bohrt sie deinen Arsch und du wirst bei deiner Wichsanweisung nicht mehr abspritzen. Wie ein Cuckold wirst du nur noch zuschauen oder selbst Schwänze blasen.


Facesitting ist so geil, denn die Goddess hat auf jeden Fall die Kontrolle. Dieser Loser hier ist gefesselt und sein Kopf steckt in einer Smotherbox. Die BBW sitzt gemütlich auf der Box und erstickt den Loser fast. Hilflos ist der Loser ihr ausgeliefert. Dafür darf er an dem göttlichen Arsch schnüffeln, doch er hat keine Atemkontrolle mehr. Allerdings ist der kleine Loser eine Arschfotze, die den göttlichen Arsch seiner Goddess anbetet und verehrt. Da lässt er sich gerne erniedrigen und auslachen.


Weil das menschliche Sitzkissen heute so unbequem ist, bekommt der Loser heute eine weitere Lektion in Sachen Gehorsam. Die Goddess gibt ihm ein Facesitting und ein Trampling, damit dominiert und erniedrigt sie die kleine Arschfotze. Niemals darf man kleine Loser unbeaufsichtigt lassen, denn sie brauchen immer eine strenge Führung, damit sie klein und gehorsam bleiben. Beim Facesitting übernimmt die Goddess natürlich die Atemkontrolle und erstickt ihn fast. Bei der Fußanbetung darf er an den göttlichen Füßen schnüffeln und sie spielt mit seiner Sucht.


Facesitting kann sowohl zur Bestrafung als auch zur Belohnung eingesetzt werden. In diesem Fall ist es eher eine Bestrafung, denn der Loser bekommt kaum noch Luft, denn die Goddess hat die Atemkontrolle übernommen. Immer wieder versucht er nach Luft zu schnappen, doch er wird immer wieder unter die feuchte Muschi der Goddess gezwungen. Gefesselt liegt der Loser auf dem Bett und ist ihr Hilflos ausgeliefert. Mit ihrem gesamten Gewicht sitzt die Goddess auf dem Gesicht des Losers und erstickt ihn mit ihrer geilen Pussy.


Auf die Knie du Verlierer und öffne dein Maul, damit du den göttlichen Speichel schlucken kannst. Ab sofort wirst du als menschlicher Spucknapf deiner Herrin dienen. Dein Maul füllt sich immer mehr mit der Spucke der Herrin und es wird immer mehr, sodass du kaum noch schlucken kannst. Gleichzeitig wirst du erniedrigt, denn du bist nur ein kleiner mickriger Wurm. Da die Herrin über sehr viel Rotz verfügt, wird dein ganzes Gesicht gebadet und deine Gier nach dem göttlichen Speichel wächst.


Diese Fußschlampe darf nicht nur die Füße der Mistress verwöhnen, er darf auch ihren göttlichen Arsch anbeten. Wenn er zu übermütig wird, bekommt er Ohrfeigen. Er wird heute lernen, wie man die Zehen blasen muss und wie man einen deep throat mit den Füßen praktiziert. Die mickrige Fußfotze ist sehr gierig und süchtig nach den Füßen seiner Mistress und liebt es, ihren prachtvollen Arsch anzubeten. Er gibt sich große Mühe, doch die Mistress demütigt ihn und spielt mit seiner Sucht.


Persönliche Fußsklaven müssen nicht nur Füße oder Stiefel lecken, sie müssen auch andere Schuhe wie etwa Hausschuhe sauber lecken. Auf ihren Knien müssen sie sich der Herrin nähern und gehorchen. Inzwischen kann es dieser Fußsklave nicht erwarten, endlich die Hausschuhe seiner Fußherrin zu lecken. Wenn er Schmutz sieht, fängt er an zu sabbern und seine Gier wächst, ebenso wie sein Loserschwanz. Es gibt ihm einen Brainfuck, wenn er die Füße seiner Herrin anbeten darf. Dafür lässt er sich dominieren und erniedrigen.


Sklavenanwärter wie dieser wollen unbedingt der Mistress dienen, doch er weiß auch, dass es sehr schmerzhaft werden kann. Miss Mayham gibt ihren persönlichen Sklaven gerne mal ein Ballbusting oder eine CBT. Da sie Kampfsport beherrscht, beherrscht sie den Loser auch mit kräftigen Tritten garniert mit heftigen Ohrfeigen. Bei ihr ist die Sklavenerziehung sehr hart aber auch sehr effektiv. Jeder Sklave ist am Ende ein wimmerndes Häufchen, dass von der Miss dominiert und erniedrigt ist, allerdings ist der Loser ein brauchbarer Sklave.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive