Dominante Girls - Junge Dominas quälen ihre Sklaven

Lady Rina ist neu dabei, aber sie weiß ganz genau was sie will! Lass dich von ihrem schönen äußeren nicht täuschen, sie hat es Faustdick hinter den Ohren. Ihre natürliche Dominanz und ihre arrogante Haltung lassen dem Sklaven garkeine andere Wahl als sofort vor dem Bett auf die Knie zu fallen und ihre schmutzigen Boots sauber zu lecken. Der Sklave kämpft mit seinem ekel, schließlich sind die schweren Boots wirklich sehr dreckig, aber Rina hat kein mitleid sondern zwingt ihn dazu, das Profil unter ihren Sohlen sorgfältig mit seiner Zunge zu säubern.


Als mein persönlicher Sklaventrottel musst du alles Schlucken, was ich dir vorsetze. Dazu gehört selbstverständlich auch jeglicher Dreck, der sich so auf und unter meinen Schuhen sammelt. Heute war ich den ganzen Tag in meinen Chucks unterwegs und habe darin heftig geschwitzt. Du wirst nun mit deiner Zunge erst meine Schuhe reinigen und im Anschluss meine Füße. Das du mir dabei auf keinen fall die Zehenzwischenräume vergiss! und wehe, du übersiehst auch nur eine einzige Fussel!


Ich habe meiner kleinen, devoten Sissy ein besonderes Geschenk gemacht. Eine Edelstahlhalsband mit der Aufschrift " Personal Property of Mistress Lady Anja" und dafür wird sie sich heute angemessen bei mir bedanken, selbstverständlich auf knien. Allerdings grinst das Wertlose Stück dummdreist vor sich hin, sodass ich ihr das Lachen aus dem Gesicht schlagen will. Eine Ohrfeige nach der anderen landet in ihrem Gesicht, bis die Wangen sich deutlich röten. Damit die kleine Sissybitch ihre Lektion auch wirklich lernt, lasse ich sie im Anschluss meine High Heels küssen


Mistress Redhead benutzt ihren Sklaven als persönlichen Schuhputzer. Sie war den ganzen Tag lang in ihren Turnschuhen auf der Straße unterwegs damit ihr Sklave ordentlich was zu tun hat. Sie lässt ihn an Ihren Füßen riechen und reibt ihre schwitzigen Sohlen an seinem Gesicht. Auch die Schuhe müssen sauber gemacht werden und so entfernt sie die durchgeschwitzte, stinkende Innensohle, spuck drauf und lässt ihren Sklaven die ekelige Mischung ablecken, bevor sie ihn vollständig erniedrigt und ihn mit dem Kopf in ihre Schuhe steckt.


Ich komme gerade aus dem Fitnessstudio und bevor ich duschen gehen, wirst du Looser mir meine verschwitzten Füße sauber lecken und massieren! Du kleine Sklavenfotze kannst es garnicht erwarten meine Füße zu verwöhnen und allein der Geruch meiner stinkenden Schweißfüße macht dich schon ganz nervös und lässt dir das Wasser im Maul zusammen laufen, nicht wahr? Also runter mit dir auf die Knie, ich erkläre dir ganz genau, was ICH will und dann werde ich dich ignorieren bis du deine Aufgabe vernünftig erledigt hast. Los jetzt!


Mistress Gaia und Mistress Liza haben sich heute ihre Sklavenschlampe dazu geholt um ein wenig Spaß zu haben. Sie haben die kleine Nutte in einer besonders unbequeme Position auf der Treppe abgelegt und treten nun abwechselnd mit ihren scharfen High Heels auf sie ein. Als die Herinnen bemerken, dass das Miststück trotz ihrer lauten Schreie wohl offenbar gefallen an der Tortur findet, quälen sie sie noch heftiger, stecken ihr abwechselnd die Füße in den Mund und malträtieren den, mittlerweilen feuchten , Schritt der Sklavin weiter mit ihren Absätzen.


Halt gefälligst still wenn ich dir in dein Maul spucken will! wie hypnotisiert schaust du auf meine perfekten roten Lippen und wartest sehnsüchtig darauf, dass meine köstliche Spucke sich von ihnen löst und endlich dein wertloses Sklavenmaul erreicht. Pass auf, die nächste Ladung ist schon unterwegs...


Der fette Sklave ist seiner Herrin schutzlos ausgeliefert, sie hat ihn angebunden und malträtiert ihn. Immer und immer wieder schlägt sie auf seinen Schwanz ein, gibt ihm Ohrfeigen und zieht an Nippeln und Ohren. Zusätzlich befestigt die Herrin schwere Gewichte an den Genitalien des Fetten loosers um seine CBT noch grausamer zu machen. Sobald er aufmuckt, setzt es harte Tritte und die Lady weist ihn schnell und effektiv in seine schranken.


Ich habe heute ein besondere Leckerlie für meine keusche Sklavensau- leckere Spermaccoktails! Ich werde meine kleine Wichsmarionette damit Schluck für Schluck abfüllen und nur wenn er diese Ekelaufgabe zu meiner vollen Zufriedenheit absolviert, lasse ich ihn wichsen. Wer weiß, vielleicht lasse ich ihn sogar abspritzen? Aber zuerst muss er mir beweisen, dass er Ekel ertragen kann und mir damit einen Grund geben ihn aus seiner Keuschhaltung zu befreien.


Drücke deine Nase tief in ihre Schuhe. Riechst du den stinkenden Schweiß der vergangenen Stunden? Nein? Dann wird dir Princess Serena ihre Stinkefüße feste in dein Opfer-Gesicht pressen und die schwitzenden, nassen Strumpfhosen-Füße an dich drücken. Lecke und rieche und zeige der Herrin, dass du auf ihre Füße stehst. Mit etwas Glück darfst du hoffen, dass die Herrin ihre Nylons abzieht und du sogar ihre blanken Sohlen an dir spüren darfst.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive