Dominante Girls - Junge Dominas quälen ihre Sklaven - Page 15

Mit dreckigen Stiefeln kommt die Mistress nach Hause, die Socken sind sehr verschwitzt und mit den duftenden Füßen crushed die Mistress Lebensmittel. Vor deinen Augen matscht und zertrampelt die Mistress eine Delikatesse für dich, die du danach vom Boden auflecken darfst. Sabbernd lauerst du auf die Köstlichkeit, die mit wundervollem Fußduft garniert ist. Du gierst danach, endlich die göttlichen Füße der Mistress ablecken zu dürfen. Das alles gibt dir einen harten Mindfuck, was die Mistress natürlich ausnutzt und mit dir spielt.


Stachel High Heels und CBT ist eine geile Mischung, die Mistress Luciana natürlich hervorragend beherrscht. Bei ihr muss sich der Loser nackt auf den Boden legen und mit einem Schwanzbrett werden seine Genitalien eingeklemmt, damit sie ihr Trampling ausleben kann. Die Mistress crushed nicht nur den Schwanz, sie bohrt auch die Absätze tief in die Eier des Losers. Mit Trampling und Ballbusting hat die Goddess den kleinen Loser unter Kontrolle und sie ist die Meisterin der Folter, die große Schmerzen verursacht.


So bizarr wie die Goddess ist, so grausam ist sie auch. Das kann man deutlich an der CBT sehen, die sie diesem Loser gibt. Zuerst quält und tritt sie ihn mit ihren Stiefeln und dann bekommt er das härteste Ballbusting, dass der Loser je erlebt hat. Der Pimmel wird mit einer Fessel daran gehindert, noch praller zu werden, was dem Loser einige Schmerzen bereitet. Die Goddess dominiert und erniedrigt den kleinen Loser und spielt mit seiner Geilheit. Er muss vor seiner grausamen Goddess kriechen.


Als kleiner Fußanbeter wirst du die tiefen Rillen der Stiefel sauber lecken, dann darfst du an den verschwitzten Wollsocken schnüffeln, bevor du die göttlichen Füße berühren darfst. Sehr dreckig sind die Gummistiefel und diese Delikatesse hat die Fußherrin für dich aufgehoben. Wenn du besonders gründlich bist, dann bekommst du eine Wichsanweisung, bei der du sogar abspritzen darfst. Der göttliche Duft in den Gummistiefeln und der herrlichen Füße der Herrin lässt deinen Loserschwanz sehr hart werden und die Herrin nutzt deine Hilflosigkeit aus.


Muskeln sind sehr sexy und wenn eine Goddess nicht nur muskulös und sexy ist, sondern auch noch gut im Wrestling ist, dann hat ein Loser keine Chance mehr zu widerstehen. Mit wenigen Griffen zwingt sie den Loser auf die Knie und hält ihn im Scherengriff gefangen. Auch wenn die Goddess ein Facesitting gibt und mit ihrem Arsch erstickt, hat er keine Möglichkeit zu entkommen. Selbst bei der Fußdominanz ist der Loser hilflos ausgeliefert. Egal was die Goddess macht, der Loser wird gefoltert und gequält.


Das kommt davon, wenn man so kleine Hoden und einen mickrigen Pimmel hat, denn deshalb wird er von den Herrinnen gefoltert. Vier Herrinnen geben dem Loser eine sehr harte CBT und haben viel Spaß dabei. Diese Domination wird schließlich mit Strom gekrönt. Sie spielen mit Lupe, Pinzette und Zange, um den Loser zu erniedrigen. Die Stromschläge zwingen ihn zu zappeln, was die Herrinnen noch mehr zum Lachen bringt. Beim Trampling toben sich die Herrinnen aus, denn die Tritte sind sehr hart.


Selbst einen so starken und kräftigen Mann kann die sadistische dämonische Goddess klein machen. Sie dominiert ihn mit einer CBT und einem Handjob, doch sie zeigt ihre Überlegenheit und ihre Macht, denn sie verhindert sehr brutal, dass er abspritzen kann. Wehrlos lässt der Loser sich erniedrigen, denn sie hat ihn gefügig gemacht, sodass er ihr jetzt hörig ist und bereit, sich erniedrigen zu lassen. Von dem starken Mann ist längst nichts mehr übrig und die dämonische Goddess triumphiert über den Versager.


Für ihre lesbische Dominanz hat sich die Goddess heute ihre kleine Haushure vorgenommen, die an die Kette gelegt wurde. Wenn die Goddess nach Hause kommt, muss die Versagerin den Dreck von den Schuhen lecken und die Füße vom Schweiß befreien. Die Socken stopft die Goddess der Hündin ins Maul. Die Fußherrin spuckt der kleinen Versagerin in ihr Maul, damit sie die Rillen auslecken kann. Jede kleine Verfehlung wird mit harten Schlägen bestraft, damit sich die unwürdige Hure noch mehr anstrengt.


Unartige Hundesklaven wie dieser Versager müssen einfach bestraft werden. Die beiden Herrinnen trampeln auf seinem mickrigen Körper, stellen sich mit ihren Sneaker und Stiefel auf sein Gesicht, schlagen ihn mit einer Kette und quälen ihn mit Nippelfolter. Die Gemeinheiten bei dieser doppelten Dominanz nimmt kein Ende, denn die Ladys haben Spaß und deshalb bekommt er noch einige Dominaküsse, die der Versager sich schmecken lassen kann. Das Trampling und das Facestanding hinterlassen heftige Wunden und verursachen große Schmerzen, dass der Loser anfängt zu heulen.


Einen Spaziergang im Wald nutzen die beiden Herrinnen, um ihre Hundesklaven auszuführen. Während einer Pause dürfen die beiden Hündchen die High Heels und Füße lecken. Es versteht sich von selbst, dass die Loser nackt durch den Wald kriechen müssen. Bei dieser Domination dürfen die Kriecher auch ein paar kleine Insekten fressen. Das ist absolut perfekt für die öffentliche Erniedrigung, denn jeder kann dabei zuschauen und die Loser auslachen. Solche Spaziergänge werden die Herrinnen jetzt öfter mit ihren Hundesklaven unternehmen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive