Dominante Girls - Junge Dominas quälen ihre Sklaven - Page 34

Dieser Loser musste im Hotelzimmer auf Herrin Tiffany warten. Sie hat die ganze Nacht durchgetanzt und Party gemacht. Nun ist sie müde und besonders ihre Füße brauchen nun Zuwendung. Erstmal schön die Heels sauberlecken, schliesslich ist die Tanzfläche ja nicht gerade sauber gewesen. Danach muss er ihr noch die Schuhe ausziehen und ihre verschwitzen Füße lecken. Diese Herrin weiss, wie sie ihren Sklaven am Besten benutzen kann und macht es auch.


Dieser Sklave wird heute von Katja zur Zielscheibe gemacht. Sie hat ihm einfach mal ein paar Zahlen aufs Gesicht gemalt und nun wirft sie nicht mit Pfeilen auf ihn, nein noch besser. Sie spuckt ihm direkt in sein Gesicht. Juhu Volltreffer, mitten auf den Mund, das gibt 50 Punkte. Hey schon wieder punktet Katja mit einem Treffer direkt auf die Nase. Immer mehr Punkte macht sie so und der Sklave hat bald keine freie Stelle mehr in seinem Gesicht. Überall läuft ihm Katjas Rotze durchs Gesicht.


Die beiden Sado Schwestern wissen wie sie mit ihrem Sklaven um zu gehen haben. Heute hat er sich einen Fehler geleistet: Er hat die Heels zu nass geleckt, so dass Layla schon ausgerutscht ist. So ein Verhalten kann nicht geduldet werden und wird natürlich direkt bestraft. Ihr hauseigener Sklave bekommt nun Tritte in den Rücken und die Girls springen sogar richtig auf ihn drauf in ihren Heels. Armer Sklave, so einen Fehler wird er so schnell wohl nicht wieder begehen.


Nach einem langen Shoppingtag will Herrin Lea einfach nur noch relaxen. Also wird der Sklave ersteinmal als Fussbank benutzt, damit sie die Füße hochlegen kann. Dann muss er auch noch an ihren eklig stinken Füßen riechen und er bekommt Tritte von ihren Füßen. Da es nun auch Zeit ist den Sklaven zu füttern, zertritt Lea mit ihren Ballerina Schuhen einen Keks. Die Reste darf ihr Sklave dann von ihren Sohlen ablecken. Mhh lecker!


Dieser Sklave muss diesen dominanten Girls erst einmal die Stiefel sauber lecken, während sie sich unterhalten und genüsslich was trinken. Danach überlegen sie sich noch, dass er doch eigentlich ihre Socken riechen könnte. Da sie auch schon lange in ihren Stiefeln herumlaufen, werden ihre Socken so richtig schön stinken. Der Sklave muss eine Nase voll vom Geruch der Stinkesocken einatmen und sie sogar noch küssen und verwöhnen. Den Mädels macht das gar nichts aus, sie geniessen es dominant sein zu können.


Dieser Sklave wird von seiner Herrin einmal richtig gefordert. Er liegt auf dem Boden und sie trampelt mit ihren Stiefeln sein Gesicht richtig platt. Miss Victoria zeigt kein Erbarmen und so muss er sich auch noch hinsetzen und dann wird ihm mitten in sein Gesicht getreten. Aber damit noch nicht genug, die dominante Victoria lässt ihn sich ausziehen und tritt dann auch noch auf seinen Schwanz und seine Eier.


Diese Lady ist wirklich sehr dominant und trampelt auf ihrem Sklaven herum. In ihren geilen schwarzen High Hells bereitet ihm das einige Schmerzen. Sie trampelt auf seinen Eiern herum und dann auch noch auf seinen Hände. Ihre Heels bohren sich förmlich in seinen Bauuch. Natürlich verschont sie auch seinen Kopf nicht und somit bekommt er auch die Heels ins Gesicht. Dieser Sklave muss wohl einiges aushalten und seine Herrin hat Spaß daran.


Dieser Sklave wird von seinen Herrinnen fast niedergetrampelt. Herrin Lea und Herrin Monika verstehen da keinen Spass und setzen ihrem Sklaven mit einigen Tritten richtig zu. Sie springen mit ihren Stiefeln auf seinem Körper herum und sie lassen ihn nicht entkommen. Zum Dank darf er ihnen nachher noch die Schuhsohlen sauberlecken, bevor er wieder ein paar Tritte von seinen Herrinnen bekommt. Dieser Sklave muss ganz schön was aushalten können.


Dieser Sklave ist heute mit seiner Herrin Katja draußen. Sie sitzt nach dem Spazierganz in ihrem neuen Auto und will das Auto natürlich nicht dreckig machen. Immer wieder muss er ihre Sohlen sauberlecken, damit auch kein Dreck ins Auto kommt. Dieser Fusslecker muss vor ihr auf der Erde knien und seine Aufgabe sehr gut erledigen. Doch kann er es seiner Herrin überhaupt recht machen? Sie treibt ihn ganz schön an.


Princess Bridgette hat sich heute von dem Geld ihres Sklaven Sushi mit nach Hause gebracht. Er wartet schon in seinem Käfig auf sie. Er darf ihr während des Essens die Füße küssen und lecken. Als sie dann genug gegessen hat und keinen Hunger mehr hat, darf ihr Sklave die leckere Mahlzeit haben. Vorher wird das Essen allerdings noch mit ihrer Spucke verfeinert. Dann wird der Sklave mit seinem Sklavenmahlzeit wieder weggesperrt. Ab, aus ihren Augen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive